Zeitung Heute : Arbeit hinter den Kulissen

-

Das Museum für Naturkunde stellt nicht nur Sammlungsobjekte aus, sondern liefert unter dem Leitthema „Evolution der Erde und des Lebens“ wichtige Beiträge zu 4,5 Milliarden Jahren Erd und Lebensgeschichte. Fünf Professoren, 40 Wissenschaftler und 19 Doktoranden und Postdoktoranden arbeiten an drei Instituten des Museums. Im Graduiertenkolleg „Evolutive Transformationen und Faunenschnitte“ untersuchen 13 Stipendiaten, was in Phasen plötzlicher evolutionärer Umwälzungen passierte. Insgesamt führen die Wissenschaftler des Museums 40 Drittmittelprojekte durch, die im letzten Jahr mehr als eine Million Euro einbrachten. Die historische Arbeitsstelle bewahrt und erschließt die wissenschaftshistorischen Sammlungen.

Das Museum und seine drei Institute gehören zur Humboldt-Universität. Nachdem wichtige Investitionen über Jahrzehnte warten mussten, steht dem großen Bau an der Invalidenstraße nun eine umfangreiche Erneuerung bevor: Die EU hat acht Millionen Euro aus ihrem Programm zur Regionalförderung frei gegeben, um den im Krieg zerstörten Ostflügel und weitere Räume zu restaurieren. Das Land Berlin steuert weitere acht Millionen Euro aus Lottomitteln bei. Im Juni wird die Bund-Länder-Kommission entscheiden, ob und wie die für eine gründlichen Umbau benötigten Mittel in Höhe von 120 Millionen Euro aufgebracht werden. Sie könnten beispielsweise gemeinsam vom Bund und den Ländern aus Mitteln des Hochschulbaus kommen. HU

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar