Zeitung Heute : ARD und ZDF ligen an der Spitze: Alle Gewinner

ARD und ZDF sind in diesem Jahr die überlegenen Gewinner des 36. Adolf-Grimme-Preises. 16 Auszeichnungen des Fernsehpreises gehen an die beiden öffentlich-rechtlichen Sender, RTL erhält als einziger Privatsender eine der begehrten Trophäen, teilte das Grimme-Institut mit. 1999 sei kein schlechtes, "aber auch kein herausragendes Fernsehjahr" gewesen, sagte Hans Paukens, Leiter des Adolf-Grimme-Instituts. Paukens kündigte an, die Nominierungspraxis künftig zu verbessern und die vielfältiger gewordenen TV-Programme kontinuierlicher zu verfolgen. Vom kommenden Jahr an soll zudem eine vierte Preiskategorie "Adolf-Grimme-Preis Online" eingeführt werden.

Die Preisträger im Wettbewerb "Information und Kultur"

Mischka Popp und Thomas Bergmann (Buch/Regie), Jörg Jeshel (Kamera) Peter Przygodda (Schnitt) für "Kopfleuchten" (ZDF); Dariusz Jablonski (Regie) für "Der Fotograf" (Arte/MDR); Claudia Richarz (Regie und Co-Autorin), Carl-Ludwig Rettinger (Idee und Co-Autor) für "Abnehmen in Essen" (Arte/WDR); Jörg A. Hoppe (stellv. für die Produktion), Rolf Brinkmann (stellv. für das Redaktionsteam der ARD) für "Pop 2000" (WDR/BR/HR/MDR/NDR/SFB/SR/RB); Marcus Vetter (Buch/Regie) für "Der Tunnel" (SWR); Jerzy Sladkowski (Buch/Regie), Gunnar Källström (Kamera) für "Schwedischer Tango" (ZDF/Arte/SVT/TVP).

Wettbewerb "Fiktion und Unterhaltung"

Lars Kraume (Regie), Andreas Doub (Kamera), Oliver Korittke (Darsteller) für "Dunckel" (ZDF); Hartmut Schoen (Buch/Regie), Peter Döttling (Kamera), Ulrich Tukur (stellv. für das Darstellerteam) für "Warten ist der Tod" (ZDF/Arte); Peter Freiberg, Michael Gantenberg, Thomas Koch "Die Schreib Waisen" (Buch), Gaby Köster (Hauptdarstellerin) für "Ritas Welt" (RTL); Götz Alsmann, Christine Westermann (Moderation), Jörg Thadeusz (Reporter) für "Zimmer frei" (WDR); Hussi Kutlucan (Buch/Regie/Hauptdarstellung) für "Ich Chef, Du Turnschuh" (ZDF).

Wettbewerb "Spezial"

Sasha Waltz (Buch/Regie/Produktion) für "Allee der Kosmonauten" (ZDF/Arte); Gerhard Delling und Günter Netzer für ihre Präsentation der Fußball-Länderspiele im Fernsehen (NDR); Franz Xaver Gernstl (Buch/Regie) für "Gernstl unterwegs" (BR).

Die Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes für hervorragende Verdienste um das Fernsehen erhält ZDF-Intendant Dieter Stolte.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben