Zeitung Heute : Armee soll Putins Wahl schützen

Moskau - Unter großen Sicherheitsvorkehrungen haben in Russland die Präsidentenwahlen begonnen. Im äußersten Osten des Landes öffneten die ersten Wahllokale bereits am Samstagabend mitteleuropäischer Zeit, da sich das größte Land der Erde über neun Zeitzonen erstreckt. Insgesamt 450 000 Soldaten und Polizisten sollten einen störungsfreien Verlauf garantieren, teilte das Innenministerium in Moskau mit. Zum Schutz vor Anschlägen müssten die Wähler vor allem in Großstädten durch Metalldetektoren an die Urnen schreiten. Die rund 96 000 Wahllokale wurden mit Internetkameras ausgestattet. Laut Regierungschef Wladimir Putin sollen die Kameras Fälschungen verhindern. Rund 110 Millionen Menschen sind aufgerufen, den Nachfolger von Kremlchef Dmitri Medwedew zu wählen. Als Favorit unter den fünf Kandidaten gilt Putin, der bereits von 2000 bis 2008 das höchste Staatsamt innehatte. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben