Zeitung Heute : ASTROLOGEN IM VERBUND

-

DER ZUSAMMENSCHLUSS

Mehr als 900 Astrologinnen und Astrologen sind im Deutschen Astrologen Verband (DAV) organisiert. Er widmet sich vor allem der Pflege einer „seriösen Astrologie“, warnt vor Scharlatanerie und bietet für Mitglieder eine Verbandsprüfung als Zertifizierung an.

DIE GESCHICHTE

1910 gründete Dr. Vollrath in Leipzig die „Deutsche Astrologische Gesellschaft“. Im Dritten Reich verboten die Nazis die Astrologie und ließen Anhänger der Lehre verfolgen. Am 16. Oktober 1947 gründete sich der Deutsche Astrologen Verband als Verein in Wiesbaden neu. 1950 zählte der Verband 100 Mitglieder, davon 54 mit Verbandsprüfung.

DIE THESEN

Der DAV erklärt in seinen Thesen das Wesen der Astrologie so: Sie bediene sich der Bewegung der Planeten, um das Wesen eines Menschen zu erfassen. Die Struktur des Geburtsmoments spiegelt demnach die Struktur des jeweiligen Lebens. Die Konstellation der Gestirne bildet eine „Gestalt“, die Arbeit des Astrologen besteht in ihrer Entschlüsselung. Astrologische Prognose beruht auf der Deutung der Veränderungen durch den Lauf der Gestirne. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben