Zeitung Heute : Athen kommt beim Sparen nicht hinterher

Brüssel - Griechenland erfüllt nach Einschätzung seiner internationalen Geldgeber die vereinbarten Spar- und Reformvorgaben nicht vollständig. Die griechischen Behörden sagten bei der Troika-Überprüfung zu, neue Maßnahmen zu ergreifen, um Sparziele für das laufende und kommende Jahr einzuhalten, teilten EU-Kommission, Europäische Zentralbank und Internationaler Währungsfonds am Montag mit. Der neue Hilfskredit wird deshalb gestückelt; eine erste Rate fließt erst, wenn Athen bis 19. Juli die vereinbarten Maßnahmen umsetzt. In Griechenland gingen am Montag Tausende Angestellte der Kommunen auf die Straße, um gegen mögliche Massenentlassungen zu protestieren. dpa/Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!