Zeitung Heute : Auch die Bahn beauftragte Datenfirma

Berlin - Die Spitzelaffäre bei der Telekom weitet sich auf ein zweites Bundesunternehmen aus. Auch die Deutsche Bahn hat nach Informationen des „Handelsblatts“ Aufträge an die Firma vergeben, die für die Telekom Aufsichtsräte und Journalisten ausspähte. Ein Bahn-Sprecher bestätigte Geschäftsbeziehungen zu der Firma. Es habe aber keine unzulässige Überwachung von Mitarbeitern oder anderen Personen gegeben, sagte er. Anlässlich der Telekom-Affäre sieht Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) derzeit keinen Bedarf für schärfere Datenschutzgesetze. Zugleich ließ er am Montag die Möglichkeit weiterer Regelungen offen. „Die Gesetze reichen aus. Wir haben verabredet, dass in den Verbänden jetzt diskutiert wird, welche zusätzlichen institutionellen Vorkehrungen sich in Unternehmen anbieten“, sagte Schäuble. HB/dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar