Zeitung Heute : Auch ohne Spots sind die öffentlich-rechtlichen Sender erfolgreich, meint Bayerns Ministerpräsident

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk sollte nach Ansicht des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber auf Werbung verzichten. Der anhaltende Erfolg der dritten Fernsehprogramme zeige, dass sich die Anstalten auch ohne Werbung gegen die privaten Sender behaupten könnten, sagte Stoiber dem Mediendienst "MTM-News". Die Anstalten würden über Gebühren finanziert, damit sie ihren Programmauftrag für alle Zuschauer erfüllten. Je weniger sie dabei kommerzielle Interessen berücksichtigen müssten, desto besser könnten sie sich behaupten. Es gebe "gute Gründe für eine klare Trennung bei der Finanzierung". Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) will in den nächsten Wochen den Bericht vorlegen, wie sich ein Wegfall von Werbung und Sponsoring auf ARD und ZDF auswirken würde.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar