Zeitung Heute : Audi: Cabrio Ende 2001

mm

Offen fahren bei Audi kann man derzeit in TT Roadster oder aber nicht ganz so teuer im Cabrio aus Ingolstadt. Das allerdings ist inzwischen zehn Jahre alt. Deshalb arbeitet man bei Audi schon seit einiger Zeit an einem Nachfolger. Auf den Markt kommen wird der allerdings erst Ende des nächsten Jahres - den kommenden Sommer also muss man noch im bewährten Modell fahren. Wie schon dieses Modell, so wird auch der Nachfolger wieder ein viersitziges Vollcabriolet ohne Überrollbügel sein. Seine Technik stammt weitgehend vom neuen Audi A4, von dem auch viele Designelemente übernommen werden - kombiniert mit stilistischen Elementen eines erst für 2003 geplanten neuen Coupés.

Mit drei Motorisierungen soll das neue Cabrio an den Start gehen. Mit dem 1,8-Liter-Turbo mit 110 kW (150 PS) und den V6-Motoren mit 2,4 und 3,0 Liter und 121 und 162 kW (165 und 220 PS), die auf Wunsch auch mit Allradantrieb als Quattro-Modell und mit Fünfgangautomatik verfügbar sind. Außerdem wird es wieder eine Diesel-Version geben - mit dem 2,5-Liter-V6-TDI mit 114 kW (155 PS), der wahlweise mit Schaltgetriebe oder stufenloser Multitronic angeboten wird.

Zur Sicherheitsausstattung der neuen Cabrio-Generation gehören unter anderem Integralsitze vorne und neben den Frontairbags auch spezielle Kopf- und Seitenairbags sowie Seitenairbags hinten und ein Überroll-Schutzsystem. Das elektrohydraulisch betätigte Verdeck wird mit einer Glasscheibe ausgestattet und für das Fahren im Winter wird ein Hardtop vorbereitet.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar