Zeitung Heute : AUF DER SPUR

-

Die Vogelgrippe lässt sich oft nicht allein anhand der Symptome eindeutig diagnostizieren. Deshalb gibt es zwei parallele Verfahren: Zunächst wird geklärt, ob in Proben Erbmaterial von Grippeviren enthalten ist. Ist dies der Fall, kann mit molekularbiologischen Methoden geklärt werden, ob es sich um einen der Vogelgrippe-Subtypen H5 oder H7 handelt. Außerdem gibt es die althergebrachte, klassische Virusdiagnostik in Hühnereiern und lebenden Tieren. Dazu wird ein Teil der entnommenen Proben in bebrütete Hühnereier gespritzt und beobachtet, ob der Embryo in ihnen stirbt. Nach einigen Tagen prüfen Experten, ob die Eiflüssigkeit Hühnerblutzellen verklumpen lässt – ein Hinweis auf Grippeviren. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben