• Auf Initiative des Wiesenthal-Zentrums stellt Amazon.com Lieferungen Hitlers Hauptwerk des deutschen Nationalsozialismus nach Deutschland ein

Zeitung Heute : Auf Initiative des Wiesenthal-Zentrums stellt Amazon.com Lieferungen Hitlers Hauptwerk des deutschen Nationalsozialismus nach Deutschland ein

Der US-Internet-Buchhändler Amazon.com hat den Versand von Hitlers "Mein Kampf" nach Deutschland eingestellt. Dies teilte das Simon-Wiesenthal-Zentrum im kalifornischen Los Angeles jetzt mit. Ein Sprecher von Amazon.com, Bill Curry, bestätigte die Angaben auf Anfrage. Sein Unternehmen habe dies bereits vor einigen Wochen nach diversen Berichten in den Medien entschieden, den Beschluss aber nicht öffentlich gemacht.

Mitarbeitern des Simon-Wiesenthal-Zentrums in Deutschland war es gelungen, das Buch über den US-Internethändler zu bestellen, obwohl es in Deutschland verboten ist. Hitler hatte das ideologische Hauptwerk des deutschen Nationalsozialismus im November 1924 während einer Haftstrafe im Gefängnis von Landsberg in Bayern geschrieben.

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum bezeichnete die Entscheidung von Amazon.com als Sieg für die Bemühungen der deutschen Behörden, ein Wiederaufleben nationalsozialistischer Tendenzen zu verhindern. Die jüdische Einrichtung hatte im August sowohl Amazon.com als auch Barnesandnoble.com aufgefordert, den Versand von rechtsradikalen Büchern nach Deutschland zu unterbinden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben