Zeitung Heute : Auffallen

David Ensikat

Wie ein Ost-Berliner die Stadt erleben kann

Es gibt da einen Bereich, ähnlich der Philatelie, für den ich mich bislang kaum bis gar nicht interessiert habe, obgleich viele andere Leute diesem Bereich sehr große Aufmerksamkeit schenken. Mein Desinteresse gegenüber der Philatelie hat noch wenig Aufsehen erregt. Mit meiner Ignoranz bezüglich des Bereichs „Bademode“ war das kürzlich etwas anders.

Ich bin nicht so der Schwimmbadbesucher. Wenn ein See oder ein Meer gerade vorhanden ist, einverstanden, dann springe ich da hinein, schwimme ein wenig hin und her und denke manchmal sogar: „Das müsste man eigentlich öfter machen.“ Aber extra ins Auto oder in die Straßenbahn steigen, nur um zum See/Meer zu fahren, ach nein, da gibt es Wichtigeres. Umso absurder ist mir die Vorstellung, im Kaufhaus nach einer passenden Badehose zu fragen und die dann auch noch vor Ort anzuprobieren. Eine Badehose muss man einfach haben, woher auch immer.

Ich wollte an einem schönen warmen Abend mit einem Freund ein schönes kaltes Bier trinken gehen, da sagte der: „Lass uns zum ,Badeschiff‘ gehen. Dort gibt es auch Bier.“ Da ich eher der lockere Typ bin, sagte ich spontan: „Na gut, wird schon nicht so schlimm sein“ und packte meine Badehose ein.

Das „Badeschiff“ auf der Spree bei Treptow muss man wohl als location bezeichnen. Junge, zu großen Teilen gut gewachsene Menschen sitzen auf den Planken, nippen an Getränken und betrachten einander. Die knappen Stöfflein, die sie tragen, sind todschick. Sie sehen sehr anders aus als meine Badehose. Die stammt, wie ich bei dieser Gelegenheit nachlas, aus dem „VEB Strickwaren Oberlungwitz“. Ich dachte an die Bielefelder Jünglein, die durch die Kastanienallee laufen und stolz Trainingsjacken des DDR-Armeesportclubs auftragen und bemühte mich um deren Ich-bin-die-Spitze-einer-Jugendbewegung- Blick. Wenn der glaubhaft rüberkam, muss ich auch weiterhin nicht ins Kaufhaus zum Badehosenanprobieren.

Badeschiff an der Arena in Treptow, täglich 8-24 Uhr, 3 Euro Eintritt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar