Zeitung Heute : Aus der Zeit fallen

Plümper

Wie ein Rentner die Stadt erleben kann

Vor dem Wendenschloss in Köpenick flutet der Verkehr – Krach, Baustellen, Stress. Der Rentner geht über eine Brücke und betritt eine andere Welt: Eine einzige Frau ruht auf einer Bank unter den Linden, wunderbare Stille, von dem gleichmäßigen Geräusch des Rasensprengers belebt. Auf der linken Seite liegt die Schlosskirche, auf der rechten die strahlend weiße Fassade des barocken Schlosses. Dort ist mit der Ausstellung „RaumKunst aus Renaissance, Barock und Rokoko“ eine Dependance des Kunstgewerbemuseums am Kulturforum untergebracht. Tatsächlich kann man hier von Raumkunst sprechen, denn man kann die Kunst betreten: Eine Prunkstube der Renaissance aus der Schweiz, dunkles Holz, Intarsien, geringe Deckenhöhe, Butzenscheibenromantik. Ein zweiter Raum aus Unterfranken – ebenfalls um 1550 entstanden – verstärkt den Eindruck, man sei aus der Zeit gefallen. Fast alle 500 Ausstellungsstücke stammen ursprünglich nicht aus dem Schloss. In einem Obergeschoss ein Rokoko-Kabinett aus Turin. Gold als Untergrund, darauf als Chinoiserie Vögel, Pflanzen und kämpfende Bogenschützen. Kurios: Ein Schütze hat Pfeil und Bogen säuberlich neben sich gelegt, den Helm abgenommen, sich auf den Rücken gelegt, und dann erst ist er gestorben.Vieles sieht der Rentner noch: Bildteppiche, Ledertapeten mit seltsam flatternden Engelchen, Möbel des Rokokos, riesige Kabinettschränke des Barocks. In einem dunklen, ganz in Schwarz gehaltenen Raum bekommt der Rotlack der Möbel eine unglaubliche Präsenz. Der Wappensaal von 1685, den der Rentner nach dem langen Rundgang etwas müde betritt, macht ihn wieder wach. Bis zur Decke reichende Hermen halten Wappen von Magdeburg, Nürnberg, Pommern und feiern den Sieg über Kaschuben und Wenden. Eine Viertelstunde später sitzt der Rentner im Café, ganz allein im Freien unter Bäumen. Wieder hat er das Gefühl, er sei aus der Zeit gefallen.

Schloss Köpenick, Schlossinsel, 12557 Berlin, Di. – So. 10 – 18

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben