Zeitung Heute : Aus für teure Warteschleifen am Telefon

Berlin - Telefonkunden sollen künftig bessergestellt werden. Der Bundesrat stimmte am Freitag dem neuen Telekommunikationsgesetz zu, auf das sich der Vermittlungsausschuss am Mittwoch geeinigt hatte. Damit dürfen bei teuren Servicenummern nach einer einjährigen Übergangsfrist keine Warteschleifen mehr geschaltet werden. Unter Vorwahlen wie 0180 oder 0900 wurden dafür bislang teilweise drei Euro und mehr fällig. Erlaubt bleiben Warteschleifen bei Gratisnummern und bei Hotlines mit einer normalen Ortsvorwahl sowie bei Anrufen, für die ein Festpreis gilt oder die angerufene Firma die Kosten selber trägt. Damit zahlen Anrufer bei kostenpflichtigen Hotlines erst dann, wenn ihr Anliegen tatsächlich bearbeitet wird. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!