Zeitung Heute : AUSLAGEN FÜR DIE FIRMA

-

Situationen, in denen der Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber etwas auslegen muss, sind gar nicht so selten und können sich zu einer ansehnlichen Summe addieren: Verbindungsentgelte für Telefonate mit Kunden und Gesprächspartnern oder für Internetrecherchen von zu Hause, Bewirtungskosten bei Geschäftsessen, Batterienersatz für das unterwegs genutzte Diktiergerät etc, etc. Die Rechnungen für diese Auslagen müssen auf den Namen des Arbeitgebers ausgestellt sein und können von ihm steuerfrei ersetzt werden. Wenn Einzelabrechnungen nicht möglich sind, erlaubt das Finanzamt unter Umständen auch eine pauschale Erstattung ständig wiederkehrender Auslagen. Voraussetzung zum Beispiel beim Telefon: Zuvor müssen drei Monate lang Einzelaufzeichnungen gemacht worden sein.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben