Zeitung Heute : AUSLAND

ISRAEL

Tel Aviv erwägt angeblich vor US-Wahl Militärschlag gegen den Iran

Tel Aviv - Israel erwägt nach Medienberichten einen militärischen Alleingang gegen das iranische Atomprogramm noch vor der US-Präsidentenwahl im November. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Ehud Barak hätten einen solchen Entschluss schon „fast endgültig“ gefasst, berichtete die Zeitung „Times of Israel“ am Samstag unter Berufung auf einen TV-Bericht. Zu einer ähnlichen Einschätzung kam auch die Zeitung „Jediot Achronot“. Israel betrachtet das iranische Atomprogramm als derzeit größte Bedrohung seiner Existenz. Die Führung in Teheran bestreitet hingegen, dass sie unter dem Deckmantel einer zivilen Forschung Atomwaffen entwickeln lässt. Unklar bleibt, ob Israel tatsächlich einen Angriff plant oder Druck macht, damit sich der Iran in den Atomgesprächen mit den fünf UN-Vetomächten und Deutschland bewegt. dpa

AFGHANISTAN

Helfer der Isaf-Truppen tötet

drei Nato-Soldaten

Kandahar - Ein afghanischer Isaf-Zuarbeiter hat in der Nacht zum Samstag drei Nato-Soldaten auf einen Militärstützpunkt in der südafghanischen Provinz Helmand erschossen. Ein Sprecher der Nato-geführten Schutztruppe Isaf bestätigte am Samstag den Vorfall auf einem von Isaf und afghanischen Sicherheitskräften gemeinsam genutzten Gelände im Distrikt Garmser, wollte sich jedoch zur Identität von Angreifer und Opfern zunächst nicht äußern. Aus afghanischen Sicherheitskreisen verlautete, der Mann habe als Übersetzer für Isaf gearbeitet. Erst in der Nacht zum Freitag hatte ein uniformierter Attentäter ebenfalls in Helmand drei US-Soldaten erschossen und einen weiteren verletzt. dpa

ÖSTERREICH

Milliardär Stronach tritt

mit eigener Partei bei Wahl 2013 an

Wien - Angesichts zahlreicher Korruptionsaffären in Österreichs Politik will der Industrielle und Milliardär Frank Stronach (79) mit einer eigenen Partei bei der Wahl in einem Jahr antreten. „In der letzten Septemberwoche werden wir die Gründung einer Partei bekannt geben. Wir haben das Spitzenpersonal zusammen, das Parteiprogramm steht“, sagte Stronach, der das Autozuliefer-Unternehmen Magna International gründete, den „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“. Seine Partei trete gegen die „Freunderlwirtschaft“ in Österreich und gegen den Euro an. Europa könne nur dann funktionieren, wenn jedes Land seine eigene Währung habe. Seit vielen Monaten wurde in Österreich gerätselt, ob Stronach seine frühere Ankündigung zur Gründung einer Partei tatsächlich umsetzt. dpa

SPANIEN

Terroristen planten in Spanien offenbar Anschlag aus der Luft

Madrid - Die in Spanien festgenommenen mutmaßlichen Al-Qaida-Terroristen haben nach Ansicht der Polizei möglicherweise einen Anschlag aus der Luft geplant. Die Ermittler nehmen an, dass die drei Männer aus Tschetschenien und der Türkei in der südspanischen Hafenstadt Algeciras von einem Modellflugzeug aus einen Sprengsatz auf ein Einkaufszentrum abwerfen wollten. Sie stützen sich dabei auf ein Video, das bei der Festnahme der Männer vor gut einer Woche sichergestellt worden war und das einen Test mit einem solchen Flugzeug zeigt. Das Video wurde am Samstag vom Madrider Innenministerium an spanische Medien weitergegeben. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben