Zeitung Heute : AUSLAND

SYRIEN

Opposition meldet Kämpfe

am Flughafen Damaskus

Istanbul/Beirut - In Syrien sind erneut Kämpfe im Umland des Flughafens der Hauptstadt Damaskus ausgebrochen. Nach Angaben von Aktivisten nahmen Regierungstruppen am Samstag mehrere Gebiete in der Nähe unter Beschuss, um den Flughafen abzusichern. Wegen der Kämpfe hatten in den vergangenen zwei Tagen bereits mehrere Fluggesellschaften ihre Flüge nach Damaskus eingestellt. Rebellen gaben an, eine Regierungsmaschine bei Damaskus abgeschossen zu haben. Wegen der Medienblockade des Regimes sind Meldungen aus Syrien von unabhängiger Seite nur schwer zu überprüfen. dpa

KUWAIT

Unerwünschte Mehrheitsverhältnisse: Emir lässt Parlament neu wählen

Istanbul/Kairo - Zum zweiten Mal in diesem Jahr wählen die Bürger Kuwaits ein neues Parlament. Am Samstagmorgen öffneten unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen mehr als 600 Wahllokale in dem Golfemirat. Das im Februar gewählte Parlament, in dem die regierungskritischen Parteien die Mehrheit hatten, war per Gerichtsbeschluss aufgelöst worden. Der Emir Scheich Sabah al Ahmed al Sabah änderte zudem per Dekret das Wahlrecht, so dass jeder Wähler jetzt nur noch einem statt vier Kandidaten seine Stimme geben kann. Die Islamisten und die liberalen Bündnisse beschlossen daraufhin, die Neuwahl zu boykottieren. dpa

KANADA

Protest gegen UN-Entscheidung

zum Status Palästinas

Toronto - Aus Protest gegen die Anerkennung Palästinas als Beobachterstaat bei den Vereinten Nationen hat Kanada den vorläufigen Abzug ranghoher Diplomaten aus Israel, dem Westjordanland und den UN-Vertretungen in New York und Genf angekündigt. Die Entscheidung der UN-Vollversammlung, den Palästinensern einen Beobachterstatus zu verleihen, habe ihn zutiefst enttäuscht, sagte der kanadische Außenminister John Baird am Freitag. Kanada hatte am Donnerstag als einer von neun Staaten gegen die Aufwertung eines palästinensischen Staats gestimmt. dapd

KATAR

Umweltaktivisten demonstrieren

in Doha für Klimaschutz

Doha - Anlässlich des UN-Klimagipfels in Katar haben am Samstag in der Hauptstadt Doha hunderte Umweltaktivisten für mehr Anstrengungen beim Klimaschutz protestiert. Die Demonstration war eine Premiere in dem autoritär regierten Kleinstaat, wo politische Versammlungen sonst verboten sind. Im Mittelpunkt der Konferenz mit Vertretern aus mehr als 190 Ländern steht ein Arbeitsplan für ein globales Klimaabkommen, das bis zum Jahr 2015 verhandelt werden und im Jahr 2020 in Kraft treten soll. AFP

USA

Republikaner sehen keine Fortschritte

im Haushaltsstreit

Washington - Einen Monat vor dem drohenden Sturz der USA über die sogenannte „Fiskalklippe“ ist keine Annäherung im Haushaltsstreit zwischen Republikanern und Demokraten in Sicht. „Es gibt ein Patt“, sagte der republikanische Verhandlungsführer John Boehner. Kommt es zu keiner Einigung, würden am 1. Januar automatisch alle Steuersätze der Clinton-Ära sowie eine Serie massiver Ausgabenkürzungen in Kraft treten, die das Land wieder in eine Rezession stürzen dürften. dapd

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben