Zeitung Heute : AUSSTELLUNG

Berlin 68

Wo wehten in West-Berlin die roten Fahnen? Und warum begannen Berliner Polizisten, Marcuse und Mao zu lesen? Die Ausstellung „Berlin 68“ führt mit Fotos, Fernseh- und Radiobeiträgen, Flugblättern, Polizeidokumenten und persönlichen Erinnerungsstücken in die Zeit der Studentenproteste 1966-69. Am Donnerstag steht Alfred von Meysenbugs Comic „Supermädchen“, ein gezeichnetes Pamphlet wider den Konsum, zur Diskussion.

Ephraim-Palais, bis So 2.11.,

Di/Do-So 10-18, Mi 12-20 Uhr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar