Zeitung Heute : Autohersteller tricksen beim Spritverbrauch

Berlin – Autos verbrauchen deutlich mehr Sprit als vom Hersteller angegeben. Unter realitätsnahen Bedingungen schlucken sie im Schnitt 27 Prozent mehr und stoßen zudem mehr Schadstoffe aus als offiziell versprochen. Das geht aus einer neuen Untersuchung des Ökoglobe-Instituts der Universität Duisburg-Essen hervor. Grund für die Verbrauchertäuschung: Die Werksangaben werden in einem Testverfahren ermittelt, bei dem die Modelle besonders günstig abschneiden. Sie rollen mit maximal 120 Stundenkilometern auf einem Prüfstand, Stromfresser wie Klimaanlage oder Sitzheizung sind ausgeschaltet. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben