Zeitung Heute : Bäder, Pasten und Kosmetik

-

Salz wird in der Medizin ganz unterschiedlich eingesetzt. Seine Wirksamkeit als Heilmittel ist allerdings nicht in allen Fällen nachgewiesen:

Physiologische Kochsalzlösung, auch als „Tropf“ bekannt, rettet im Falle eines größeren Flüssigkeitsverlustes Menschenleben: Einem Liter Wasser werden neun Gramm Natriumchlorid beigefügt, was der Zusammensetzung im Blut entspricht und den Salz und Wasserhaushalt im Körper nicht aus dem Gleichgewicht bringt.

Bullrich-Salz kann bei Sodbrennen helfen. Es enthält eine verdünnte Natriumhydrogencarbonat-Lösung, die überschüssige Säuren im Magen neutralisiert.

Emser-Salz wirkt bei Erkältungen ganz ähnlich: Es enthält Mineralien, Spurenelemente und vor allem Hydrogencarbonat-Ionen, die Entzündungen hemmen.

Meersalz hilft bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis dank der in ihm enthaltenen Ionen: Natrium entschuppt und desinfiziert die Haut, Calcium lindert den Juckreiz, Magnesium wirkt antiallergisch und Kalium unterstützt die Heilung wunder Stellen.

Salzkosmetik soll Reizungen der Haut lindern und Unreinheiten beseitigen. Salzkristalle werden auch als Deodorant verwendet.

Zahnpasta enthält ebenfalls Salz, das für eine ausgeglichene Mundflora sorgt. Fluoride regenerieren den Zahnschmelz.

Solebäder sollen durch Calcium- und Magnesiumionen Hautnerven und Hautkapillaren stimulieren. Dadurch werden Blutkreislauf und Stoffwechsel angeregt, was bei Rheuma, Nerven-, Atemwegs- und Hauterkrankungen, aber auch Fußpilz oder Hühneraugen helfen soll.

Salzheilstollen wie zum Beispiel der in Berchtesgaden, sollen Asthmatikern, Lungenkranken und Allergikern, aber auch psychosomatisch Erkrankten (z. B. Patienten mit Tinnitus) Linderung bringen. Der Salzgehalt von über 80 Prozent im Stollen kann in Kombination mit hoher Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von 12 Grad entzündungshemmend, antiallergisch und krampflösend wirken. frs

MEDIZIN

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar