Zeitung Heute : Bahn noch bis Jahresende an die Börse

Berlin - Nach der Einigung der Koalition auf eine Teilprivatisierung der Deutschen Bahn soll der Börsengang des Staatskonzerns noch im November oder Dezember dieses Jahres erfolgen. Dies sagte Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Dienstag in Berlin. Bahn-Chef Hartmut Mehdorn bezeichnete den Zeitplan als ehrgeizig, zeigte sich aber zuversichtlich, dass er eingehalten werden könne. Dass nur 24,9 Prozent der Bahn an die Börse kommen, nannte Mehdorn einen guten Einstieg. Über weitere Schritte wolle er heute noch nicht reden und fügte hinzu: „Die Bundesregierung wird auch in Zukunft Geld brauchen.“ Bundesfinanzminister Peer Steinbrück rechnet durch den Börsengang mit Erlösen zwischen sechs und acht Milliarden Euro. vis

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar