Zeitung Heute : Bankenchefin tritt zurück

Berlin - Die Chefin der staatlichen Förderbank KfW, Ingrid Matthäus-Maier, ist zurückgetreten. Hintergrund ist die Krise der Mittelstandsbank IKB, an der die KfW mit 43 Prozent beteiligt ist und die wegen riskanter Finanzmarktgeschäfte in Bedrängnis geraten war. Kommissarischer Nachfolger soll Vorstandsmitglied Wolfgang Kroh werden. Die KfW ist durch die Probleme der IKB tief in die roten Zahlen gerutscht. Für das Jahr 2007 verbuchte sie einen Verlust von 6,2 Milliarden Euro. Der Bundeshaushalt soll deshalb aber nicht belastet werden. Die KfW werde die Verluste mit künftigen Gewinnen verrechnen, sagte Finanzminister Peer Steinbrück (SPD). stek

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben