Zeitung Heute : Bauchgefühle entscheiden oft Immobilienkauf

Geht es um den Kauf einer Wohnung oder eines Hauses, dann achten die Deutschen zuerst auf formale Kriterien: Für 89,6 Prozent müssen vor allem Wohnfläche und Preis zu den eigenen Vorstellungen passen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag der comdirect bank. Besonders häufig ist aber auch das Bauchgefühl entscheidend: 81,6 Prozent geben an, eine Immobilie müsse auf den ersten Blick und aus dem Bauch heraus gefallen – sonst kommt ein Kauf erst gar nicht in Frage.

Für Frauen (85 Prozent) ist das Bauchgefühl häufiger entscheidend als für Männer (76,9 Prozent). Wichtig ist der Mehrheit der Befragten (80,8 Prozent) zudem, dass die eigene Immobilie für das Alter geeignet ist – sowohl als Eigenheim als auch als Kapitalanlage. Weitere Ergebnisse der Umfrage: 75 Prozent möchten am liebsten ein Haus kaufen, 24,6 Prozent favorisieren eine eigene Wohnung und 69,8 Prozent legen Wert darauf, dass die eigene Immobilie genügend Freiraum für alle Familienmitglieder bietet.

41,7 Prozent würden nur dann eine Immobilie kaufen, wenn diese in einer Top-Lage zu finden ist; 31,3 Prozent möchten unbedingt einen Neubau als Eigenheim beziehen, 11,1 Prozent legen großen Wert auf einen Altbau.

„Auch wenn der Kauf einer Immobilie für die meisten Menschen eine sehr emotionale Sache ist, sollte man bei der Finanzierung einen kühlen Kopf bewahren“, sagt Tobias Lücke, Leiter Baufinanzierung der comdirect bank. Er empfiehlt, nicht das erstbeste Finanzierungsangebot zu unterschreiben, sondern die Konditionen der Anbieter ausgiebig zu vergleichen – oder von Baufinanzierungsexperten wie der comdirect bank aus einem Pool von über 100 Finanzierungspartnern das optimale Angebot recherchieren zu lassen. „Schon ein kleiner Zinsvorteil von 0,1 oder 0,2 Prozentpunkten oder bessere Konditionen bei Sondertilgungen können bei einer langen Hypothekenlaufzeit mehrere tausend Euro sparen.“ Die Umfrage im Auftrag der comdirect bank wurde vom IMWF Institut für Management und Wirtschaftsforschung im Januar 2010 durchgeführt. ddp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben