Zeitung Heute : Bauverzögerung und Mängel: Was zu tun ist, wenn ein Bauträger versagt

Ruth Nowak

Um die Probleme des Bauherrn bei der Erfüllung des Traums vom Eigenheim so gering wie möglich zu halten, können folgende Hinweise hilfreich sein.

Grundsätzlich sollte der Bauherr alle Vereinbarungen mit Banken und mit bauausführenden Firmen sowie sonstigen Beteiligten gemeinsam schriftlich fixieren. Dies gilt auch für alle Zusatz- und Nebenabreden. Präzise zu fixieren sind auch die Bauausführung nach Art und Umfang sowie der verbindliche Fertigstellungstermin des Eigenheims. Geht dennoch etwas schief, wenn Baumängel oder Verzögerungen zu beklagen sind, dann ist es unumgänglich, dies dem Vertragspartner, insbesondere dem Bauunternehmer unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Der Bauherr muss seinen Auftragnehmer mahnen und darauf hinweisen, dass er nach Ablauf einer von ihm festgelegten Frist die Beseitigung des Mangels durch den Bauherrn ablehnt und hieraus Gewährleistungsrechte geltend macht.

Ohne die so genannte Fristsetzung mit Ablehnungsdrohung können alle Rechte sowohl nach den Regeln des BGB als auch der VOB - sofern diese vertraglich vereinbart sind - grundsätzlich nicht mehr abgeleitet werden. Bis zum Ablauf der Frist kann der Bauunternehmer Abhilfe schaffen. Tut er dies nicht, dann ist der Bauherr berechtigt, die Mängel durch Dritte beseitigen zu lassen. Er kann seine Rechte auf Minderung der vertraglich vereinbarten Rechnungssumme wahrnehmen oder seinen Anspruch auf Schadensersatz beziffern. Dasselbe gilt für den Fall, dass der Bauträger den verbindlichen Fertigstellungstermin nicht einhält.

In diesem Fall ist der Bauherr berechtigt - gegebenenfalls unter Fristsetzung und Ablehnungsandrohung - nach Ablauf der Frist, den Vertrag mit dem Bauunternehmer zu kündigen und die Schadensersatzansprüche im gesamten Umfang gegen diesen geltend zu machen. Um die Beweislage zu verbessern, sollte der Bauherr den Zustand des Bauwerks zum Zeitpunkt des Kündigungstermins durch einen Sachverständigen feststellen und noch zu erfüllende Leistungen wertmäßig schätzen lassen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!