Zeitung Heute : Bei Bayer beginnt das Zittern

Der Tagesspiegel

Leverkusen (dpa). Bundesliga-Tabellenführer Bayer Leverkusen muss zwei Spieltage vor Saisonschluss noch einmal um den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte bangen. Die Rheinländer unterlagen Werder Bremen mit 1:2 (1:1) und büßten durch den Sieg von Verfolger Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln ihren komfortablen Fünf-Punkte-Vorsprung ein. Mit zwei Zählern auf die Westfalen kann es im Schlussspurt der Saison noch einmal spannend werden. Vor 22 500 Zuschauern in der BayArena erzielten Lisztes und Ailton die Treffer für Werder, Zé Roberto traf zwischenzeitlich zum Ausgleich. Bayer-Torhüter Hans-Jörg Butt vergab in der 38. Minute einen Foulelfmeter. Im vorletzten Heimspiel der Saison boten die Gastgeber Bestbesetzung auf. Auch Neuville und Schneider waren dabei.

Doch die Mannschaft begann ungewöhnlich nervös und verkrampft, verzettelte sich in vielen Aktionen und Zweikämpfen. Trotzdem kamen die Gastgeber zu ihren Chancen. Placente, Bastürk, Ballack und Neuville vergaben innerhalb von 15 Minuten vier gute Tormöglichkeiten und scheiterten häufig an dem guten Bremer Torhüter Frank Rost. In der hektischen Partie vergab Leverkusens Schlussmann Hans-Jörg Butt einen Foulelfmeter, nachdem Ballack von Bremens Abwehrchef Frank Verlaat angeblich regelwidrig attackiert worden war. Rost hielt den Ball von Butt, der zum zweiten Mal in dieser Saison einen Strafstoß vergab.

Mit Berbatow für Kirsten brachte Toppmöller nach der Pause einen frischen Stürmer. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gastgeber die dominierende Mannnschaft. Mitten in die überlegene Phase der Leverkusener jedoch gelang Torjäger Ailton das 2:1 für Werder.

Zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall kam es knapp eine Stunde vor dem Spiel, als etwa 50 Werder-Anhänger den Leverkusener Mannschaftsbus bei der Zufahrt zum Stadion blockierten. Daraufhin stiegen einige Bayer-Profis aus dem Bus und lieferten sich ein kurzes Handgemenge mit den Randalierern. Danach hatte die Polizei die chaotischen Fans schnell im Griff.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben