Zeitung Heute : Bei "hamburg.de" sollen Hamburger künftig gebührenfreien Zugang bekommen

Die Stadt Hamburg will ihren Bürgern im kommenden Jahr kostenlosen Zugang zum Internet verschaffen. Von Mitte 2000 an könnten sich die Hamburger zudem gebührenfrei eine eigene Homepage und eine E-Mail-Adresse auf dem Portal "hamburg.de" einrichten, teilte die Stadt mit. Die kostenlosen Homepages einzelner Bürger könnten bis zu zehn Seiten umfassen. Für das Surfen im Internet müssten die Nutzer lediglich die Telefonkosten zahlen. Damit gehe Hamburg einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zur Demokratisierung des weltweiten Datennetzes, sagte Finanzsenatorin Ingrid Nümann-Seidewinkel. Ziel der neuen Gesellschaft ist den Angaben zufolge, das staatliche Angebot unter "hamburg.de" durch kommerzielle Inhalte und Dienstleistungen zu erweitern, wie dies auch in Berlin geschieht.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben