Zeitung Heute : Beratungsstelle für Asylbewerber

Urban Media GmbH

Potsdam. Die Beratungsstelle für Asylbewerber in Eisenhüttenstadt soll dauerhaft vom Land finanziert werden. Angesichts des regen Zuspruchs werde der Anlaufpunkt für Ausländer ab 1.Juli voraussichtlich den Status einer ständigen Einrichtung erhalten, antwortete Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) auf eine parlamentarische Anfrage. Die Beratungsstelle knüpfe an eine frühere, von einem freien gemeinnützigen Träger betriebene, aber im Jahr 1997 aus Kostengründen geschlossene, Einrichtung an. Um eine Beratung der Asylbewerber auf gesicherter Basis zu gewährleisten, habe das Innenministerium die erneute Eröffnung der Stelle Anfang September 2001 in öffentlicher Trägerschaft umgesetzt, erläuterte Schönbohm.

Die Beratungsstelle liegt auf dem Gelände der Zentralen Ausländerbehörde für Asylbewerber (ZAB) in Eisenhüttenstadt. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar