Zeitung Heute : Berlin bleibt Streik der BVG erspart

Berlin - Im Tarifstreit bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) gibt es eine Lösung – und damit keinen Streik. Das teilten die Gewerkschaft Verdi und der Kommunale Arbeitgeberverband am Mittwoch mit. Die Arbeitnehmer erhalten rückwirkend zum 1. Januar 2,6 Prozent mehr Lohn. Der neue Tarifvertrag habe eine Laufzeit von 18 Monaten, hieß es. Die BVG und ihre Tochter Berlin Transport betreiben mit 12 600 Beschäftigten in der Hauptstadt Busse, Trams und U-Bahnen. Die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld bereiten sich dagegen weiter auf einen Warnstreik des Bodenpersonals vor. Wann es zu den Arbeitsniederlegungen kommt, sagte die Gewerkschaft Verdi nicht. Der Frankfurter Flughafen steuert wieder auf Normalbetrieb zu. Das Arbeitsgericht Frankfurt stoppte den Ausstand der Vorfeldbeschäftigten. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!