Zeitung Heute : Berlin bricht Besucherrekorde

7,9 Millionen Gäste 2008: Touristenzahl stieg im fünften Jahr in Folge / Erfolg auch als Kongressstadt

Jörn Hasselmann
260237_0_df79260f.jpg

Berlin - Der Berlin-Tourismus trotzt der Weltwirtschaftskrise. Zum fünften Mal in Folge meldete das Statistische Landesamt einen neuen Besucherrekord für die deutsche Hauptstadt. 2008 kamen 7,9 Millionen Gäste an die Spree, das ist ein Plus von gut vier Prozent. Die Zahl der in Hotels gebuchten Übernachtungen stieg auf 17,8 Millionen: ein Plus von knapp drei Prozent.

„Trotz der globalen ökonomischen Erdrutsche in den vergangenen Monaten hat Berlin es geschafft, das Jahr 2008 mit einem positiven Ergebnis abzuschließen“, sagte der Geschäftsführer der Berlin-Tourismus-Marketing GmbH (BTM), Burkhard Kieker, am Montag. Dabei resultiert der neue Rekord nicht nur aus den krisenfreien ersten Monaten des Jahres – selbst im Dezember gab es noch ein Plus. Berlin steht damit unter den europäischen Großstädten sehr gut da.

London und Paris – nur diese beiden Städte liegen bei den Besucherzahlen vor Berlin – hatten 2008 Umsatzeinbrüche im zweistelligen Prozentbereich. In der Krise profitiert Berlin jetzt von den günstigen Preisen durch das Überangebot an Hotels. Ein Zimmer in den bei Geschäftsleuten wichtigen Vier- und Fünf-Sterne-Hotels kostet in Berlin um die 150 Euro, in London, Paris und Mailand das Doppelte. „Wir stemmen uns mit unserem guten Preis-Leistungs-Verhältnis der Krise entgegen“, sagte Kieker. Er hofft, dass Berlin auch 2009 „mit ein paar Schrammen“ davonkommt und die Rekordzahlen 2008 wieder erreicht werden. Hoffnung macht sich die BTM wegen des 20. Jahrestags des Mauerfalls im November, vor allem in den USA sei das Interesse an dem Datum sehr groß. Vor wenigen Tagen hat die renommierte „New York Times“ ihren Lesern 44 Ziele empfohlen – Berlin ist auf Platz vier.

Die billigen 100 000 Hotelbetten waren auch ein wichtiges Argument, die große Modemesse „Bread and Butter“ nach Berlin zurückzuholen. Diese soll künftig zwei Mal pro Jahr stattfinden, günstigerweise in ansonsten eher schwach gebuchten Monaten. Für Kieker ist die Modemesse „ein Geschenk des Himmels“. Erstmals werden in diesem Juli 80 000 Besucher im ehemaligen Flughafen Tempelhof erwartet, nach Berechnungen der BTM werden sie an jedem Messetag 20 Millionen Euro ausgeben.

Für die Kongressstadt Berlin ist die Rückkehr ein weiterer großer Erfolg. Mittlerweile ist Berlin nach Wien die zweitwichtigste Kongressstadt der Welt, seit dem Jahr 2006 wurden Singapur, Paris und Barcelona überholt. Im Jahr 2008 gab es nach Zählung der BTM 104 600 Veranstaltungen mit 8,2 Millionen Teilnehmern – auch das ist ein neuer Rekord.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben