Zeitung Heute : berlin.de startet Online-Verkauf

Das Stadtinformationssystem berlin.de hat ein Pilotprojekt zum Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen im Internet gestartet.Musik- und Theaterfreunde können ab sofort unter www.berlin.de/tickets .Karten bestellen und auch bezahlen.Die Tickets werden per Post zugesandt, so daß für Internetnutzer das nervige Warten an der Abendkasse künftig der Vergangenheit angehört.

Die ersten Berliner Häuser, die Karten bei berlin.de anbieten, sind Mitglieder der "Spielzeit"-Arbeitsgemeinschaft: das Deutsche Theater, die Komische Oper, das Theater und die Komödie am Kurfürstendamm sowie die Tribüne.

Das System steht jedoch allen Veranstaltern für den Vertrieb ihrer Karten offen.Die Betreiber streben nach Darstellung der Senatskanzlei einen schnellen Ausbau in alle Richtungen an.

Verkauft werden die Tickets wie folgt: Der Nutzer wählt die ihn interessierende Veranstaltung aus der "ticketdirect"-Datenbank aus.Dann wird ihm die Zahl der verfügbaren Plätze angezeigt.Die Tickets können je nach Preisklasse gebucht werden.Bei der Orientierung helfen auch grafische Saalpläne.Bezahlt wird dann entweder mit dem kostenlosen OnlineShoppingKonto der Berliner Volksbank oder per Kreditkarte.Dabei sind alle Datenübertragungen mit einer 128-Bit-Verschlüsselung gesichert.Eine e-Mail bestätigt dem Käufer die erfolgreiche Transaktion.

Neben Internetkäufen können jetzt auch Vorverkaufskassen erstmals Karten über berlin.de beziehen.Das erlaubt mehr Service und spart Aufwand bei der Ticketbeschaffung.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben