Zeitung Heute : Berlin fürchtet Randale von Linksradikalen

Berlin - Die Berliner Polizei nimmt die Drohungen aus der linken Szene ernst und rüstet sich zu einem heißen Wochenende. In den vergangenen Tagen wurden im Rahmen der sogenannten Freiraum- Aktionstage Dutzende Autos angezündet und stadtweit Schaufenster zerstört. Der Krawall war eskaliert, nachdem die Polizei am Dienstagabend im Bezirk Mitte ein Stunden zuvor besetztes Haus wieder geräumt hatte. Szenekenner berichten, dass etwa 150 bis 200 Krawallmacher aus dem Bundesgebiet und dem Ausland angereist sind. Der Sachschaden geht schon jetzt in die Millionen. Die Polizei hat vor allem die Zahl der Zivilkräfte deutlich erhöht. Und auch die Justiz zeigt Härte: 13 Randalierer, die am Donnerstagabend in Mitte in Luxuslokalen Tische umgeworfen hatten, wurden „zur Gefahrenabwehr“ für 24 Stunden weggesperrt. „Wir sind auf alles vorbereitet“, hieß es bei der Polizei. Ha

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar