Zeitung Heute : Berlin macht mobil

M. Döbler A. Visser

Was für ein Jahr für die Berliner Wirtschaft! Es ist noch nicht mal halb vorbei, und schon so viel ist passiert. In manchen Nachrichten, die zunächst niederschmetternd klangen, steckt eine Menge Aufbruch. Das ist neu. Das ist gut.

Da wird der Traditionskonzern Schering übernommen, und nur einen Moment später sieht sich Bayer-Schering-Pharma am Standort Berlin exzellent gerüstet für den Weltmarkt. Da gibt es Standortdiskussionen bei der Bahn, zugleich zeigt der neue Hauptbahnhof, wie sehr der Konzern und die Hauptstadt zusammen gehören. Und Air Berlin geht an die Börse. Und Schönefeld darf endlich ein Großflughafen werden. Und ja, bald startet die Fußball-WM, die der Stadt neue Freunde bringt.

So steht die Beilage „Berliner Wirtschaft“ diesmal im Zeichen von Tourismus und Verkehr, weil dieses Thema in diesem Jahr so entscheidend ist. 2006 könnte nicht nur ein Jahr der Aufregung für die Berliner Wirtschaft werden, sondern auch eines des Aufschwungs. Denn das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat in einer Prognose für den Tagesspiegel 0,4 Prozent Wachstum errechnet. Sollten die Jahre der Rezession und Stagnation wirklich zu Ende sein?

Wenn Sie die nächste Ausgabe dieser Beilage in den Händen halten, wird man das schon genauer wissen. Die WM ist dann vorbei, das Abgeordnetenhaus neu gewählt – und die Berliner Wirtschaft weiter in Bewegung.

Die nächste „Berliner Wirtschaft“ erscheint Ende September.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar