Zeitung Heute : Berlin sammelt Beschwerden von Radfahrern

Jörn Hasselmann

Die Berliner Verkehrsverwaltung ruft alle Radfahrer auf, unsichere oder gefährliche Kreuzungen zu melden. Ab sofort ist vier Wochen lang ein Internetportal freigeschaltet. „Alle Beiträge werden ausgewertet“, sagte Staatssekretär Christian Gaebler am Dienstag. „Wir sind am Alltagswissen der Radfahrer interessiert.“ An den 20 meist genannten Kreuzungen soll „besonders intensiv geprüft“ werden, welche Verbesserungen möglich sind. Nach wenigen Stunden waren am Nachmittag bereits knapp 100 Vorschläge eingegangen. Bezahlt wird das Projekt vom Bundesverkehrsministerium. Im vergangenen Jahr starben 15 Radfahrer auf Berliner Straßen. 13 Prozent aller Wege werden mit dem Rad zurückgelegt, der Senat strebt an, diese Zahl weiter zu erhöhen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!