Zeitung Heute : Berlin scheitert im Streit um Reichsvermögen

Berlin - Das ehemalige Reichsvermögen im Westteil Berlins, das seit 1945 dem Bund gehört, bleibt auch im Eigentum des Bundes. Mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht, die auf eine Rückübereignung der Immobilien zielte, ist der Senat gescheitert. Die Karlsruher Richter wiesen die Klage am Freitag ab. Der Streit ging um 680 Hektar mit einem Verkehrswert von 226 Millionen Euro. Zwei Drittel der Flächen gehören zu den Flughäfen Tempelhof und Tegel. Zusätzlich forderte der Senat 52 Millionen Euro vom Bund. Dabei ging es um Erlöse aus dem Verkauf von Immobilien in Berlin, die zum Reichsvermögen gehören. Es handelt sich dabei um Grundstücke, die dem Deutschen Reich zwischen den Jahren 1873 und 1933 zur Verfügung gestellt wurden. za

Seite 7 und Meinungsseite

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben