Zeitung Heute : Berlin stoppt Kauf von Doppeldeckern Kein Hartz IV mehr für Alkohol und Tabak

Koalition will Regelsätze offenbar nur wenig steigen lassen / Kritik aus Kirchen und Opposition

Berlin - Nach den zahlreichen Mängeln bei neu angeschafften Doppeldeckerbussen will die BVG zunächst keine weiteren Fahrzeuge bestellen. Ursprünglich sollte der Bestand nochmals um 200 Busse auf dann 615 erhöht werden. Erst wenn garantiert sei, dass die künftigen Busse mängelfrei geliefert werden können, könne es auch wieder eine Bestellung geben, sagte BVG-Chef Andreas Sturmowski, der Ende September die BVG verlassen muss, weil sein Vertrag nicht verlängert worden ist. Sturmowski gab zu, dass die BVG derzeit „keine vorzeigbare Leistung“ im Busverkehr anbiete. Weil mehr Fahrzeuge als vorgesehen in den Werkstätten stehen, fallen auch Fahrten aus. kt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!