Zeitung Heute : Berlin wird kriminelle Ausländer nicht los

Berlin - Der Berliner Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hält es für unerträglich, dass Kriminelle, die aus dem Libanon stammen und zum Teil auch die türkische Staatsangehörigkeit haben, nicht in ihre Heimatländer abgeschoben werden können. Das sei ein „völkerrechtlicher Skandal“, sagte Körting. Anlass der Kritik ist ein Papier der Ausländerbehörden aus zwölf Bundesländern, in dem 225 Straftäter mit meist mehrjährigen Haftstrafen aufgelistet werden. Die Kriminellen werden trotz klar erscheinender Herkunft weder vom Libanon noch von der Türkei aufgenommen. Berlin ist mit 94 Fällen am stärksten belastet. Körting attackierte auch die Bundesregierung, begrüßte aber, dass diese noch einen „Anlauf gegenüber der libanesischen Regierung“ unternehmen werde. fan

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben