Zeitung Heute : Berliner CDU gegen Museum am Checkpoint

Berlin – In der Berliner Regierungskoalition gibt es Streit um die künftige Gestaltung des Areals rund um den Checkpoint Charlie. Die CDU hat sich am Freitagabend auf ihrem Landesparteitag gegen das dort bislang geplante Museum des Kalten Krieges ausgesprochen und einen Ideenwettbewerb für die Gestaltung des früheren Grenzübergangs an der Friedrichstraße beschlossen. Das hat bei der SPD, die das bisherige Konzept zusammen mit ihrem vorigen Koalitionspartner Linke beschlossen hatte, Verärgerung provoziert. „Wir werden dafür kämpfen, dieses Museum an diesem Ort zu bekommen“, kündigte die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Britte Lange, am Sonnabend im Gespräch mit dem Tagesspiegel an. Ab Mitte Juni sollen auf dem Areal in einem temporären Bau Veranstaltungen zum Thema Kalter Krieg und deutsche Teilung stattfinden.  „Das wird auch so realisiert“, sagte Lange. lvt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben