Zeitung Heute : BERLINER CHRONIK

Der Tagesspiegel

Im Schöneberger Auguste-Viktoria-Krankenhaus ist die seit langem angekündigte Sauerstoff-Überdruck-Kammer fertig geworden. Ab sofort können an Gasbrand erkrankte Patienten oder Vergiftungen mit Kohlenmonoxid in dieser der chirurgischen Wachstation angeschlossenen Therapiekammer behandelt werden. Bisher mußten West-Berliner, die an einer lebensbedrohlichen Wundinfektion durch Gasbrand-Erreger erkrankten, nach vorheriger Anmeldung vom Roten Kreuz in das Ost-Berliner Krankenhaus am Friedrichshain transportiert werden. Fünf bis acht Patienten erkrankten nach den bisherigen Erfahrungen der Gesundheitsverwaltung jährlich an Gasbrand. Hinzu kommt eine Reihe von Verdachtsfällen, die ebenfalls eine sofortige Behandlung in der Sauerstoff-Überdruck-Kammer erforderlich machen. Denn jeder Zeitverlust würde die Überlebens-Chancen des Erkrankten mindern. Gasbrandinfektionen treten mitunter bei Wunden mit schweren Gewebsschädigungen auf; nach Unfällen, speziell, wenn sie zu spät oder nicht gleich sachgemäß behandelt werden konnten. Das bis in die Tiefe zerstörte Gewebe ist dann kaum noch durchblutet.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben