Zeitung Heute : Berliner Chronik

Der Tagesspiegel

Vor 25 Jahren berichteten wir: Bei einer Besichtigung des Verkehrssausschusses des Abgeordnetenhauses wurde deutlich, dass vor allem die zum Teil erheblich veralteten Anlagen des Westhafens durchgreifenden Rationialisierungen der landeseigenen „Behala“ Grenzen setzen. Insbesondere die bereits vor dem 1. Weltkrieg konzipierten mehrstöckigen Lagerhäuser sind nur unter erheblichem Aufwand zu bewirtschaften, da diese Bauweise einem Einsatz moderner Flurfördermittel entgegensteht. Sorgen bereiten auch die früher im Blick auf einen Umschlag Schiff–Eisenbahn eingerichteten Rampen, die für den Lastwagen-Verkehr ein großes Hindernis darstellen. Ebenfalls weitgehend veraltet sind die zum Teil noch aus der Zeit der Jahrhundertwende stammenden Krananlagen, die für einen Stückgutbetrieb entwickelt wurden, nicht aber für den heute im Hafen vorherrschenden Umschlag von Massengütern geeignet sind. Als derzeit wirtschaftlich nicht vertretbar wurde die Einrichtung einer Container-Verladeanlage im Hafen bezeichnet, da Container nach Einrichtung der Container-Anlage auf dem Lehrter Güterbahnhof im Hafen keine Rolle mehr spielen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar