Zeitung Heute : Berliner Chronik

Der Tagesspiegel

160 jugendliche Berlin-Besucher wurden gestern nachmittag mit Lebensmittelvergiftungen von Feuerwehr und Polizei in die Krankenhäuser der Stadt gebracht, weitere 55 kamen selbst zur Behandlung. Sie hatten mittags im Gästehaus „Central“ am Nikolsburger Platz in Wilmersdorf Fisch mit Kartoffelsalat und Mayonnaise gegessen. 55 der Vergiftungsfälle wurden am Abend von der Feuerwehr als schwer bezeichnet. Die Feuerwehr, die bis 18 Uhr Ausnahmezustand hatte, leitete eine gemeinsame Aktion von Polizei, Gesundheitsverwaltung. Jugendverwaltung und verschiedenen Hilfsorganisationen. Feuerwehr und auch die Polizei mit eigenen Transportfahrzeugen brachten die Erkrankten in fast alle Kliniken der Stadt. Beim zentralen Bettennachweis koordinierte der Krankenhausreferent der Gesundheitsverwaltung die Verteilung auf die einzelnen Häuser. Dort hatten die Ärzte und das Pflegepersonal buchstäblich alle Hände voll zu tun, um den Jugendlichen den Magen zu spülen und sie zu behandeln.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar