Zeitung Heute : Berliner Friedhöfe: 1,9 Millionen Mark für historische Begräbnisstätten

Die Stiftung Deutsche Klassenlotterie hat 1,9 Millionen Mark für die Rekonstruktion des Dorotheenstädtischen und des Französischen Friedhofs bewilligt. Beide Friedhöfe gehören zu den ältesten Begräbnisstätten Berlins. Ihre Innenstadtlage und die dort bestatteten Persönlichkeiten verliehen ihnen eine besondere stadthistorische Bedeutung, so die Begründung. Auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte befinden sich die Grabstätten von Hegel, Fichte, Schinkel, Stüler, Heinrich Mann, Berthold Brecht. Bei den geplanten Sanierungsarbeiten sollen die Grabmäler von Gottfried Christian Cantian, Johann Gottlieb Strack, Ernst Litfaß restauriert werden. Auf dem Französischen Friedhof ist die Restaurierung der Grabstellen von Peter Louis Ravene, Ludwig Devrient, Theo Sarre, Franz Brendel und Richard Beringuier vorgesehen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!