Berliner Gasversorgung : Gasag-Chef: Gaspreise bleiben im Winter stabil

Auch wenn die Temperaturen noch mild sind, machen sich manche schon über Heizkosten Gedanken. Die Berliner Gaspreise bleiben in den Wintermonaten stabil, versicherte Gasag-Chef Stefan Grützmacher.

Sabine Beikler
Der Berliner Versorger Gasag kämpft um das Netz, das ihm das Land entziehen will.
Der Berliner Versorger Gasag kämpft um das Netz, das ihm das Land entziehen will.Foto: dpa

Die Gaspreise in Berlin werden in den Wintermonaten nicht steigen. „Die Gasag wird über den Jahreswechsel den Preis konstant halten und ihn nicht erhöhen“, sagte der Gasag-Vorstandsvorsitzende Stefan Grützmacher dem Tagesspiegel. Grützmacher sieht in Deutschland keine Versorgungsengpässe, da die Speicher „insgesamt gut gefüllt sind“. Trotz der Ukraine-Krise seien die Gaspreise konstant geblieben. „Es gibt viel Gas auf dem Markt.“

Obwohl das Unternehmen nach Vergabe der Gasnetz-Konzession an das landeseigene Unternehmen Berlin Energie Klage eingereicht hat, schließt Grützmacher eine Kooperation mit dem Land Berlin künftig nicht aus. Die Gasag werde wohl auch ab dem 1. Januar 2015 das Gasnetz betreiben, sagte der Vorstandschef. Die Konzessionsabgabe in Höhe von sieben Millionen Euro will die Gasag weiter zahlen. Am Montag gibt es eine Anhörung zum Thema Gasnetzvergabe im Wirtschaftsausschuss des Abgeordnetenhauses.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

7 Kommentare

Neuester Kommentar