Zeitung Heute : Berliner Helmholtz-Oberschule gewinnt Multimedia-Preis

ta

"Ohne Dich" heißt die Multimedia-Show, die den acht Schülern der Helmholtz-Oberschule den 4. Platz im Schülerwettbewerb "Join Multimedia", Kategorie 7.-9. Klasse einbrachte. Die Siemens AG hatte den Preis innerhalb des Förderprogramms "Jugend und Wissen" für Schüler ab der 7. Klasse ausgeschrieben. Schon auf der diesjährigen Funkausstellung konnten die Besten ihre Shows vorzeigen, gestern wurde der Preis, Computerausrüstung in Höhe von 6000 Mark, in der Oberschule übergeben.

Die Preisträger Bianca Both, Brian Bremer, Saskia Dziersk, Isi Firtze, Stephanie Perkuhn, Paul Schröter, Helene Schütz und Serkan Ucar waren Teilnehmer des Wahlpflichtkurses Musik. Innerhalb des vorgegebenen Themas "Unser Unterrichtsprojekt/Unsere Unterrichtsstunde" entwickelten die Achtklässler zusammen mit ihrem Musiklehrer Johnannes Thiem die Show. "Wir wollten nicht einfach unsere Schule vorstellen wie viele andere. Wir haben gesagt, wir machen Musik", erzählt der 15-jährige Paul Schröter. Die Gruppe komponierte das Lied "Ohne Dich", nahm es selbst auf, drehte ein Video auf dem Schulhof. Die Software für die Umsetzung stellte der Veranstalter zur Verfügung. In der multimedialen Show dreht sich schließlich alles um den Song. Wer das komplette Video sehen und hören möchte, muss per Mausklick mehrere Rätsel lösen. So müssen zum Beispiel Tonproben der verschiedenen Musikinstrumente erkannt werden. Fast ein halbes Jahr arbeiteten die Schüler an dem Projekt. Mitgemacht haben auch Neulinge in punkto Multimedia. "Nur die Hälfte der Schüler hat selbst einen Computer zu Hause", sagt Johannes Thiem.

Mit dem gewonnenen Equipment wird die Helmzholtz-Schule auch beim Wettbewerb 2000 mitmachen. 1999 nahmen bundesweit über 20 000 Schülerinnen und Schüler teil. Anmeldeschluss für nächstes Jahr ist der 30. November.Infos unter www.siemens.de/joinmm .

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar