• Berliner Leseratten: Die Schüler der Hauptstadt sind beim Lesen europäische Spitze - Acht von zehn schmökern im Bett

Zeitung Heute : Berliner Leseratten: Die Schüler der Hauptstadt sind beim Lesen europäische Spitze - Acht von zehn schmökern im Bett

Berliner Schüler lesen häufiger im Bett, aber auch öfter in Bussen und Bahnen als ihre Altersgenossen aus anderen europäischen Metropolen. Das ergab eine Untersuchung unter Schülern in sieben Hauptstädten. 77,4 Prozent der in Berlin befragten Schüler zwischen 14 und 19 Jahren lesen nach eigenem Bekunden regelmäßig im Bett, teilte die Stiftung Lesen am Montag in Mainz mit. Auf Platz zwei liegen die jungen Athener (63,1 Prozent) vor den Luxemburgern (63 Prozent). Nur 44,5 Prozent der jugendlichen Römer lesen im Schlafzimmer.

Auch beim Lesen in der Öffentlichkeit liegen die Berliner an der Spitze: 46,5 Prozent von ihnen lesen gern in öffentlichen Verkehrsmitteln, während es in Paris nur 30,8 Prozent sind. Nur 7,6 Prozent der jungen Römer und 7,8 Prozent der Athener lesen in Bussen und Bahnen. "Zum konzentrierten Lesen ist es dort in Bussen und Bahnen wohl zu heiß und zu laut", glaubt Leseforscher Bodo Franzmann.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!