Zeitung Heute : Berliner Politik für Sonntag ohne Autos

Berlin - Mit einem Parlamentsantrag, der von Abgeordneten der SPD, Linken und Grünen unterstützt wird, soll in Berlin ein autofreier Sonntag durchgesetzt werden. Die Initiatoren schlagen den 1. Juni vor, denn an diesem Tag findet in der Hauptstadt ohnehin die traditionsreiche Fahrradsternfahrt und ein großes Umweltfestival am Brandenburger Tor statt. Der Autoverzicht soll nicht freiwillig, sondern gesetzlich verbindlich sein. Unterschrieben wurde der Gruppenantrag bereits von 61 Abgeordneten. Die notwendige Mehrheit für einen Parlamentsbeschluss, der schon für März angestrebt wird, sind 75 Stimmen. Die Mandatsträger der CDU und FDP halten sich bisher zurück. Unklar ist noch, ob die Straßenverkehrsordnung das geforderte Autoverbot zulässt. Die Antragsteller sehen durchaus juristische Möglichkeiten, und sie wollen zusätzlichen Anreiz schaffen durch einen Nulltarif beim öffentlichen Personennahverkehr am autofreien Tag. Das würde die Verkehrsbetriebe 250 000 Euro kosten. Tsp

Seite 9

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben