Zeitung Heute : Berliner Schaubühne in Arte

mez

Majestätisch stehen sie im leeren Raum, zwei überlebensgroße Figuren, eine Frau und ein Mann. Ober- und Unterkörper sind gegeneinander verdreht, die Knie und Füße schauen nach hinten. Was ist der Körper, fragt die Choreographin Sasha Waltz in ihrem neuen Werk "Körper", mit der die Schaubühne in ihre neue Ära startete. Beklemmende, groteske, unerhört schöne Bilder findet die junge Frau für diese Frage. Der Kameramann Jörg Jeshel schiebt sie ineinander, verdichtet sie, so dass ein eigenständiges, flirrend verführerisches Filmkunstwerk entsteht, weniger die Dokumentation eines so eigenwilligen wie vielschichtigen Tanztheaterabends (21 Uhr 52, Arte).

Eine neue, junge, vierköpfige Crew hat sich an die Erneuerung der zuletzt in Schönheit erstarrten traditionsreichen Schaubühne gemacht. Brigitte Kramer und Jörg Jeshel waren von Anfang an beobachtend dabei. "Engelslohn" heißt ihr erstes Resümee, ebenfalls in Arte, um 22 Uhr 50.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar