Zeitung Heute : BERLINS EUROPASCHULEN

VORAUSSETZUNGEN 

Europaschulen sind nicht nur für „besonders Begabte oder Diplomatenkinder“ geeignet, sondern für alle Schüler, erklärt die Schulverwaltung. Schulgeld muss nicht gezahlt werden. Normalerweise beginnen Schüler mit dem speziellen Bildungsgang schon in der ersten Klasse – an einer Europa-Grundschule. Wer diesen geraden Weg geht, bekommt in jedem Fall einen Platz an einer weiterführenden Europaschule mit der gleichen Sprachkombination.

Seiteneinsteiger können nur aufgenommen werden, wenn in den neuen siebten Klassen noch Plätze frei sind. Vor allem müssen sie „fundierte Kenntnisse“ in der Partnersprache mitbringen und, wie alle Schüler, eine der beiden Sprachen, in denen an der Wunschschule unterrichtet wird, als Muttersprache sprechen oder wie eine Muttersprache beherrschen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.berlin.de/sen/bildung/besondere_angebote/staatl_europaschule oder www.bebis.de/themen/lernfelder/europa

ANMELDUNG

Die weiterführenden Europaschulen sind entweder eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe oder ein Gymnasium in Kooperation mit einer benachbarten Realschule. Schüler der staatlichen Europa-Grundschulen, die weiterhin eine bilinguale Schullaufbahn in der weiterführenden Schule verfolgen wollen, melden sich bei einem weiterführenden Schulstandort gleicher Sprachkombination an. Der Anmeldezeitraum liegt früher als an den Regelschulen, nämlich schon vom 10. bis 18. Februar. Gibt es mehr Anmeldungen als Plätze, entscheidet das Los.

ENGLISCH

Charlottenburg. Schiller-Oberschule (Gymnasium), Schillerstr. 125–127,

Tel. 90 29 25 92 0;

Peter-Ustinov-Schule (Realschule), Kuno-Fischer-Str. 22–26,

Tel. 30 32 86 60

FRANZÖSISCH 

Schöneberg.

Sophie-Scholl-Oberschule (Gesamtschule), Elßholzstr. 34–37,

Tel. 75 60 71 71

RUSSISCH

Lichtenberg. Mildred-Harnack-Oberschule (Gesamtschule),

Schulze-Boysen-Str. 12,

Tel. 55 94 105

SPANISCH 

Charlottenburg. Friedensburg-Oberschule (Gesamtschule), Goethestr. 8–9, Tel. 90 29 25 804

ITALIENISCH

Britz. Alfred-Nobel-Schule (Realschule), Parchimer Allee 111, Tel. 60 09 028;

Albert-Einstein-Schule (Gymnasium), Parchimer Allee 109, Tel. 60 09 020

TÜRKISCH 

Kreuzberg. Carl-von-Ossietzky-Oberschule (Gesamtschule), Blücherstr. 46–47,

Tel. 90 29 87 511

GRIECHISCH 

Moabit. Hedwig-Dohm-Oberschule (Realschule), Neues Ufer 6, Tel. 38 37 71 31;

Heinrich-von-Kleist-Schule

(Gymnasium), Levetzowstr. 3–5,

Tel. 39 80 54 70

PORTUGIESISCH

Prenzlauer Berg. Kurt-Schwitters-Oberschule (Gesamtschule), Pasteurstr. 7–11, Tel. 42 84 78 41

POLNISCH 

Wilmersdorf. Robert-Jungk-Oberschule, (Gesamtschule), Sächsische Str. 58,

Tel. 86 39 28 0 dma

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben