Zeitung Heute : Berlusconi: Kämpfe weiter für die Freiheit

Rom - Nach der ersten rechtskräftigen Verurteilung Silvio Berlusconis hat Italiens Regierungschef Enrico Letta die Parteien zur Vernunft aufgerufen und an ihre Verantwortung appelliert. Er hoffe, dass sich die Interessen des Landes in diesem heiklen Augenblick durchsetzten und die Regierung nicht zermürbt werde, sagte Letta am Freitag in Rom. Berlusconi hatte nach der Urteilsverkündung verbittert das definitive Gerichtsurteil angeprangert. „Niemand kann die Gewaltattacke verstehen, die mir mit einer Reihe von Prozessen und Anklagen beschert wurde“, sagte er in einer Videobotschaft nach seiner Verurteilung wegen Steuerbetrugs. Der Ex-Regierungschef will seinen „Kampf für die Freiheit“ fortsetzen und seine Partei „Forza Italia“, mit der er vor knapp 20 Jahren in die Politik eingestiegen war, neu aufleben lassen. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben