Zeitung Heute : Bertelsmann: Wössner-Ausstieg kam überraschend

Jörg Schäfer

Die Nachricht erreichte die Verantwortlichen des Bertelsmann-Konzerns völlig überraschend. Der Mann, der den Medienkonzern in den 80er und Anfang der 90er Jahren groß gemacht hatte, verläßt das Gütersloher Unternehmen. Mark Wössner, 61, gibt das Amt des Chefs der einflussreichen Bertelsmann Stiftung ab - und auch das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden der Bertelsmann AG. Weiter bei "Handelsblatt Interaktiv"

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben