Zeitung Heute : Berufliche Begriffsklärung

AufstiegsfortbildungAll das, womit man die berufliche Leiter hinaufsteigen kann und was mit mehr Verantwortung, neuen Aufgaben und mehr Lohn / Gehalt verbunden ist. Beispielsweise die Qualifizierung zum Meister, Techniker oder Fachwirt. Die Aufstiegsfortbildung ist jedoch ein auslaufendes Modell. War sie vor 20 Jahren noch gleichauf mit der Anpassungsfortbildung, macht sie heute gerade mal sieben Prozent aus. Dies hängt im wesentlichen mit der geänderten finanziellen Förderung zusammen.

Anpassungsfortbildung All das, was dazu dient, berufliche Kenntnisse aufzufrischen oder neue Fertigkeiten zu erwerben, um beruflich am Ball zu bleiben. Darunter fallen die meisten betrieblichen Schulungen, wie CNC-Kurse oder Vertriebsseminare, aber auch Sprach- oder Rhetorikkurse etc. Die Anpassungsfortbildung hat inzwischen den Löwenanteil der beruflichen Fortbildung eingenommen.

Schlüsselqualifikation Darunter werden Fähigkeiten verstanden, die immer wichtiger werden, jedoch nicht mit mehr Geld und Aufstieg belohnt werden, bei veränderten Arbeitsprozessen (Gruppenarbeit) aber eine große Rolle spielen. Dazu gehört beispielsweise Zuverlässigkeit, Teamarbeit, Aufgaben delegieren zu können, Konzentrationsvermögen und analytisches Denken, Einfühlungsvermögen und Zeitmanagement, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit ebenso wie Fremdsprachenkenntnisse und EDV-Kenntnisse, Internet-Erfahrung oder Allgemeinwissen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben