BESETZUNGSzettel : Mozart zum Croissant

Frederik Hanssen frühstückt morgens im Konzerthaus

Frederik Hanssen

Der extreme Konkurrenzdruck unter den sieben Sinfonie- und Opernorchestern dieser Stadt führt dazu, dass sich die hauptstädtischen Künstler und Kulturmanager jede Menge einfallen lassen, um in der Vielfalt des Angebots aufzufallen. Die Philharmoniker haben ihre kostenlosen Lunch-Konzerte, das Deutsche Symphonie-Orchester die moderierten „Casual Concerts“ ohne Dresscode – und das Konzerthausorchester seine Mozart-Matineen.

Am Pfingstmontag lädt Chefdirigent Lothar Zagrosek wieder zum vormittäglichen Divertissement: Es beginnt mit Kaffee und Croissants im Foyer, um 11 Uhr wandelt das Publikum dann hinüber in den großen Saal, wo das Konzerthausorchester eine exquisite Werkzusammenstellung mit den Kontretänzen „Das Donnerwetter“ und „La Bataille“, dem Divertimento D-Dur KV 131 sowie den zwei Szenen für Sopran und Orchester „Ah, lo previdi“ und „Bella mia fiamma“ mit der Solistin Lisa Milne präsentiert.

Für Kinder ab drei Jahren gibt es nebenan im kleinen Saal übrigens eine eigenes Programm. Während die Eltern Zagroseks Interpretationen lauschen, können sie zusammen mit einer Märchenerzählerin Mozarts spannendste Opern für sich entdecken.

Konzerthaus, Mo 12.5.,

11 Uhr, 15 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben